Modularer Selbsterfahrungs Kurs 2020

Modul 1

Einführung in die Naturheilkunde

Friedrich Eduard Bilz, der die Naturheilverfahren an sich selbst  zur Überwindung seiner Krankheit und später bis ins hohe Alter täglich durchgeführt hat, der hier in Radebeul in vorbildlicher Zusammenarbeit  mit Ärzten das erfolgreiche Bilz-Sanatorium geführt hat und das uns heute noch sehr gut bekannte Bilz- Bad geschaffen hat, er hatte das Naturgesetz als Leitmotiv seines Handelns.

Ausleitung / Schüßlersche Mineralsalze

In Bilz- Goldenen Lebensregeln heißt es, die naturgemäße Lebensweise besteht aus:

1. Richtiger Ernährung
2. Richtiger Atmung
3. Pflege der Ausscheidungsorgane
4. Wechsel zwischen Bewegung, Arbeit, Gymnastik und Ruhe.

In all diesen Dingen ist das richtige Maß einzuhalten. Wir müssen also das genaue Maß wissen von dem, was wir zu uns nehmen, und vor allem auch von dem, was in unserem Körper als Schlacken und als Schadstoffe verbleibt, wenn wir teilweise aus Unwissenheit nicht gut genug wissen, was, und auf welche Weise es wieder „raus“ muss.

Die Schüßlerschen Mineralsalze werden sehr häufig nicht richtig verstanden. Deshalb bieten wir eine erfahrene Erklärung zu deren Anwendung an.

Modul 2

Hydrotherapie

Wir leben in einer technisierten Zeit und erleiden dadurch eine zunehmende Reizverarmung. Der Mangel an natürlichen „Gesundheitsmotoren“ wie Wärme, Luft, Licht und Temperatureinflüsse kann uns krank machen. Hier setzt die Hydrotherapie regulierend an.

Auch bei der richtigen Ernährung ist Wasser unverzichtbar. Die schon im Altertum bekannten Heilmethoden erlebten im 19.Jahrhundert eine Renaissance und sind auch heute aus der Komplementärmedizin nicht wegzudenken. Bereichern Sie Ihren Wissensschatz – Erfahren Sie das „Lebenselixier Wasser“.

„Gesundheitliche Folgen von Stressbelastungen und Möglichkeiten prophylaktischer bzw. therapeutischer Einflussnahme durch naturheilkundliche Methoden.“

Stress kann als ein Zustand der Wechselbeziehung des Organismus mit seiner Umwelt aufgefasst werden. Reale Überforderungen der Leistungskapazitäten und daraus resultierende spezifische somatische Reaktionsweisen sind kennzeichnend für Stressbelastungen.

Durch Psychohygiene kann prophylaktisch sowie therapeutisch Einfluss auf gesundheitliche Folgen von Stressbelastungen genommen werden.  Im prophylaktischen und therapeutischen Sinne kommen naturheilkundlichen Methoden große Bedeutung zu.

Neben Sonne, Licht, Luft, Nahrung, Wasser, Kälte, Erde und Atmung rechnet die klassische Naturheilkunde Bewegung, Ruhe, den Gedanken, das Gefühl und den Willensvorgang ebenfalls zu den Lebensreizen. Über die Reizbeantwortung (= Reaktion) des Organismus auf diese Lebensreize kommen schließlich prophylaktische und therapeutische Wirkungen zustande.

Modul 3

Bewegung ist Medizin

Unsere Muskeln funktionieren wie ein Medizinschrank. Wie wir diesen aktivieren, was wir alles mit Bewegung positiv beeinflussen und welche Bewegungsform die Beste ist werden wir nicht nur theoretisch besprechen, sondern auch praktisch erleben.

Neben unserer Muskelapotheke betrachten wir vor allem auch die Atmung, welche die erste, die letzte und sie existenziellste Bewegung unseres Lebens ist. Richtige Atmung und gezielte Bewegung können uns vor Krankheiten schützen, unsere Seele erhellen und schon bestehende Krankheiten in die Flucht schlagen.

Modul 4

Die Gesetze der Natur erkennen und danach leben.

Deren Kraftquellen sind: Sonne, Luft, Wasser, Mäßigkeit und Arbeit

Sonne und Licht bringen uns über feine Nervenverbindungen die sogenannten Glückshormone. Die Haut enthält kelchartige Sinneszellen, die bei den verschiedenen Frequenzen von Tages- und Sonnenlicht reagieren, und sogar Vitamine bilden.

Im Wasser sind wir leichter und können uns dadurch auch besser bewegen. Für die kühlen Reize ist unser Körper besser empfänglich als für das „schöne Liegen“ in der Sonne. Bewegung lässt die Stressmarker, wie z.B. Kortisol sinken. Diese Tatsachen und viele andere sollte man wissen!

Gesunde Ernährung

Richtige Ernährung bedeutet für jeden Einzelnen etwas Anderes. Was also ist wichtig, und was ist richtig. Wir unterliegen dem Biorhythmus, also ist es wichtig, wann wir essen, außerdem wie und wie viel wir essen, und natürlich was wir essen. Welche Fette sind gut, welche schaden eher, wie soll die gesunde Mischung aussehen, und wie gut schmeckt gesundes Essen?
Das alles erfahren Sie im Bilz- Kurs Modul Nr. IV.